Zentrifugen

Zentrifugen
Bei der Zentrifugation werden Bestandteile eines Gemisches durch die Schwerkraft, bzw. Fliehkraft getrennt. Um diese einzelnen Bestandteile eines Gemisches untersuchen zu können, werden diese getrennt. Bei der Zentrifugation wirken die Fliehkräfte, die ein Vielfaches der Schwerkraft betragen und trennen somit die Gemischbestandteile in der Reihenfolge der abnehmenden Dichte. In der Separationstechnik unterscheidet man zwischen verschiedenen Zentrifugentypen: Mikrozentrifugen, Minizentrifugen, Laborzentrifugen, Tischzentrifugen, Standzentrifugen, Kühlzentrifugen, Universalzentrifugen etc.
In Laborzentrifugen verwendet man hauptsächlich Winkelrotoren und Ausschwingrotoren.
Wichtige Fragen, die Sie stellen sollten
  1. ​Wie groß ist die größte relative Zentrifugalkraft, die Sie benötigen, um Ihre Proben für Ihren Arbeitsablauf vorzubereiten?
  2. Welche Probenröhrchengrößen verwenden Sie in Ihrem Labor?
  3. Ist es notwendig, Ihre Proben während des Zentrifugierens zu kühlen?
  4. Spielt die Sicherheitsausstattung eine wichtige Rolle in Ihrem Labor?
  5. Wie viele Röhrchen sollen in einem Arbeitsgang verarbeitet werden?

 

1 bis 5 (von insgesamt 5)